Hessen

Extremismusberatung auch in Nordhessen

Kassel (dpa/lhe). Der Verein Violence Prevention Network (VPN) bietet einen zweiten Anlaufpunkt für die Beratung gegen Extremismus in Hessen. »Die Beratungsstelle Hessen hat nun auch in Nordhessen eine feste Adresse für ihre Präventionsarbeit gegen salafistische Radikalisierung«, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Mittwoch zur Eröffnung in Kassel. Das Land fördert das VPN jährlich mit 1,2 Millionen Euro. Bundesweit ist es für den Verein die achte Beratungsstelle.
21. September 2017, 22:14 Uhr

Kassel (dpa/lhe). Der Verein Violence Prevention Network (VPN) bietet einen zweiten Anlaufpunkt für die Beratung gegen Extremismus in Hessen. »Die Beratungsstelle Hessen hat nun auch in Nordhessen eine feste Adresse für ihre Präventionsarbeit gegen salafistische Radikalisierung«, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Mittwoch zur Eröffnung in Kassel. Das Land fördert das VPN jährlich mit 1,2 Millionen Euro. Bundesweit ist es für den Verein die achte Beratungsstelle.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Extremismusberatung-auch-in-Nordhessen;art189,318936

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung