01. September 2017, 22:25 Uhr

Ex-Ratiopharm-Chef löst Stada-Vorsitzenden ab

01. September 2017, 22:25 Uhr
Albrecht

Bad Vilbel (dpa). Beim jüngst von Finanzinvestoren übernommenen Arzneimittelhersteller Stada bahnt sich der vierte Wechsel an der Führungsspitze innerhalb gut eines Jahres an. Claudio Albrecht werde Übergangschef Engelbert Willink vorzeitig ablösen, teilten die neuen Eigner Bain und Cinven gestern mit. Mit ihm komme Mark Keatley, der Stada-Finanzchef Bernhard Düttmann ersetze. Über die Berufung werde der Aufsichtsrat entscheiden, sobald dessen neue Mitglieder gerichtlich benannt seien. Wie aus Unternehmenskreisen zu hören war, soll der Führungswechsel zu Beginn des vierten Quartals vollzogen werden. Doch auch Albrecht bleibt nicht dauerhaft.

Er solle »zu gegebener Zeit in eine nicht-geschäftsführende Funktion im Konzern wechseln«, sobald ein langfristiger Vorstandsvorsitzender gefunden sei, teilten Bain und Cinven mit. Unverändert im Vorstand bleibe Barthold Piening, der Produktion und Entwicklung verantwortet. Willink und Düttmann waren erst im Juli interimistisch an die Stada-Spitze berufen worden, um Ex-Konzernchef Matthias Wiedenfels und den früheren Finanzchef Helmut Kraft abzulösen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Führungswechsel
  • Stada Arzneimittel AG
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen