Hessen

Evakuierung am Sonntag wegen Bombenentschärfung

Etwa 16 500 Menschen müssen am kommenden Sonntag ihre Wohnungen verlassen, wenn im Frankfurter Ostend eine 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft wird. Die amerikanische Bombe war vor knapp einer Woche nahe der Europäischen Zentralbank entdeckt worden. Die Evakuierungszone erstreckt sich von dort bis in die Innenstadt und über den Main nach Oberrad. Auch die Bewohner eines Pflegeheims seien betroffen, teilten Polizei und Feuerwehr am Dienstag mit. Nach derzeitiger Planung sollen sie am Samstag in andere Einrichtungen gebracht werden. Alle anderen Anwohner müssen am Sonntag bis 8 Uhr die Sperrzone verlassen.
02. Juli 2019, 22:08 Uhr
DPA

Etwa 16 500 Menschen müssen am kommenden Sonntag ihre Wohnungen verlassen, wenn im Frankfurter Ostend eine 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft wird. Die amerikanische Bombe war vor knapp einer Woche nahe der Europäischen Zentralbank entdeckt worden. Die Evakuierungszone erstreckt sich von dort bis in die Innenstadt und über den Main nach Oberrad. Auch die Bewohner eines Pflegeheims seien betroffen, teilten Polizei und Feuerwehr am Dienstag mit. Nach derzeitiger Planung sollen sie am Samstag in andere Einrichtungen gebracht werden. Alle anderen Anwohner müssen am Sonntag bis 8 Uhr die Sperrzone verlassen.

In diesem Gebiet verlaufen auch S-Bahnen und U-Bahnen. Zudem liegen der Ostbahnhof und mehrere Mainbrücken in dem Evakuierungsbereich. Auch der Zoo, der gleich nördlich des abgesperrten Bereichs liegt, bleibt am Sonntag für Besucher geschlossen. Dafür erhalten die Menschen, die von der Evakuierung betroffen sind, am Sonntag freien Eintritt in die städtischen Museen und den Palmengarten.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Evakuierung-am-Sonntag-wegen-Bombenentschaerfung;art189,608348

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung