19. Februar 2020, 22:42 Uhr

Eigenanteil für Pflege im Heim steigt weiter

19. Februar 2020, 22:42 Uhr

Berlin - In Hessen müssen Pflegebedürftige für die Betreuung im Heim immer mehr aus eigener Tasche zuzahlen. Wie aus Daten des Verbands der Ersatzkassen (VDEK) mit Stand 1. Januar 2020 hervorgeht, stiegen die Kosten auf durchschnittlich 1905 Euro pro Monat. Ein Jahr zuvor lag die Belastung eines Pflegebedürftigen in der stationären Pflege noch bei 1761 Euro.

Im bundesweiten Schnitt stiegen die Eigenanteile demnach auf 1940 Euro. Das waren 110 Euro mehr als Anfang 2019. Es gibt weiterhin große regionale Unterschiede. Im Vergleich der Länder am teuersten bleiben Heimplätze in Nordrhein-Westfalen mit nun 2357 Euro.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will bis Mitte des Jahres einen Vorschlag zur künftigen Finanzierung machen. Dazu gibt es schon zahlreiche Forderungen - etwa zu Bundeszuschüssen und zur Senkung oder Begrenzung der Eigenanteile. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Ersatzkassen
  • Euro
  • Jens Spahn
  • Pflegebedürftige
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos