Hessen

Drei Jahre Haft für Kokainschmuggel

Weil sie aus Angst vor drohender Obdachlosigkeit ein knappes Kilogramm Kokain in ihrem Magen geschmuggelt hatte, ist eine 30 Jahre alte Frau aus Brasilien am Montag vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Die Frau hatte bei ihrer Ankunft am Frankfurter Flughafen im Juni dieses Jahres auch noch eine kleine Menge Haschisch im Gepäck, weshalb sie ebenfalls verurteilt wurde. Vor Gericht begründete sie die Übernahme des Transportauftrages mit Mietrückständen und der drohenden Kündigung ihrer Wohnung in Sao Paulo. Dieses Motiv wurde im Urteil strafmildernd gewertet. Die Entscheidung ist rechtskräftig.
11. November 2019, 21:37 Uhr
DPA

Weil sie aus Angst vor drohender Obdachlosigkeit ein knappes Kilogramm Kokain in ihrem Magen geschmuggelt hatte, ist eine 30 Jahre alte Frau aus Brasilien am Montag vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Die Frau hatte bei ihrer Ankunft am Frankfurter Flughafen im Juni dieses Jahres auch noch eine kleine Menge Haschisch im Gepäck, weshalb sie ebenfalls verurteilt wurde. Vor Gericht begründete sie die Übernahme des Transportauftrages mit Mietrückständen und der drohenden Kündigung ihrer Wohnung in Sao Paulo. Dieses Motiv wurde im Urteil strafmildernd gewertet. Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Drei-Jahre-Haft-fuer-Kokainschmuggel;art189,643818

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung