04. September 2020, 22:01 Uhr

Angeklagte schweigen

04. September 2020, 22:01 Uhr

- Zum Auftakt eines Prozesses um einen lebensgefährlichen Angriff auf einen Fahrgast an einem Bahnsteig in Neu-Anspach (Hochtaunuskreis) haben sich die Angeklagten nicht zu den Vorwürfen geäußert. Dies werde eventuell im Laufe des Prozesses geschehen, sagten die Anwälte der drei Männer am Freitag bei der Verhandlung vor dem Landgericht Frankfurt.

Ein 24 Jahre alter Syrer und ein 23-jähriger Afghane müssen sich unter anderem wegen versuchten Totschlags verantworten, einem 18-jährigen Deutschen wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die Ehefrau des mutmaßlichen Opfers, die bei der Tat im November 2019 am Bahnhof dabei war, erkannte die Männer wieder. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Landgericht Frankfurt
  • Lebensgefahr
  • Passagiere und Fahrgäste
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos