Hessen

Acht Menschen 2016 aus Psychiatrie entkommen

Kassel (dpa/lhe). Acht in der forensischen Psychiatrie in Hessen untergebrachte Straftäter sind im vergangenen Jahr vorübergehend entflohen. 2015 waren es noch 19. »Alle Patienten sind wieder zurück in der Klinik«, teilte die Vitos GmbH am Freitag mit.
03. Februar 2017, 21:02 Uhr
DPA

Kassel (dpa/lhe). Acht in der forensischen Psychiatrie in Hessen untergebrachte Straftäter sind im vergangenen Jahr vorübergehend entflohen. 2015 waren es noch 19. »Alle Patienten sind wieder zurück in der Klinik«, teilte die Vitos GmbH am Freitag mit.

Die Hälfte der meist psychisch oder suchtkranken Rechtsbrecher sei freiwillig zurückgekommen, die andere Hälfte wurde von der Polizei aufgegriffen. Kliniken gibt es in Eltville (Rheingau-Taunus-Kreis), Bad Emstal (Kreis Kassel), Riedstadt (Kreis Groß-Gerau), Hadamar (Kreis Limburg-Weilburg) und Haina (Kreis Waldeck-Frankenberg) mit einem Standort in Gießen. Dazu kommt noch die jugendforensische Klinik Marburg.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Acht-Menschen-2016-aus-Psychiatrie-entkommen;art189,206084

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung