26. November 2019, 22:18 Uhr

14 Kilometer Stau nach Serienunfall

26. November 2019, 22:18 Uhr
Durch den Unfall auf der A 5 und den dadurch entstandenen 14-Kilometer-Stau sind auch viele Nebenstrecken überlastet. Foto: Nici Merz

Nach einem Serienunfall ist die A 5 bei Rosbach am Dienstag über Stunden gesperrt worden. Der morgendliche Berufsverkehr in Richtung Frankfurt staute sich auf mehr als 14 Kilometern. Bemerkenswert: Die Bad Nauheimer Feuerwehr relativierte im Nachgang die Darstellung der Polizei bezüglich der (fehlenden) Rettungsgasse.

Viele Pendler kamen zu spät zur Arbeit, weil auch die Umleitungen und Nebenstrecken wie B 3 und B 455 völlig überlastet waren. Laut Polizei waren gegen 6.55 Uhr auf der Überholspur sieben Autos aufeinanderaufgefahren. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt.

Zu wenig Platz in Baustelle

Einer der Wagen ging in Flammen auf und brannte komplett aus. Einem Löschfahrzeug gelang es, auf der Gegenstrecke als Geisterfahrer zu dem brennenden Auto vorzudringen. Die Polizei sprach davon, dass die Bad Nauheimer Feuerwehr im Stau stecken geblieben sei, weil es keine Rettungsgasse gegeben habe. Daher sei zusätzlich die Feuerwehr aus Rosbach ausgerückt. Ein Sprecher der Bad Nauheimer Feuerwehr wies gegenüber der WZ jedoch darauf hin, dass den Autofahrern kein Vorwurf zu machen sei. In der Baustelle habe es einfach zu wenig Platz gegeben, um schnell voranzukommen.

Nach Veröffentlichung der Erstmeldung der Polizei hätten in der Wache »die Telefone im Minutentakt geklingelt«, mit Anfragen zu Bildmaterial und Interviews. Das Stichwort »Skandal« sei mehrfach gefallen. Richtig sei, dass sich viele Autofahrer den Umständen entsprechend vorbildlich verhalten hätten. »Wir als Feuerwehr können nach dem heutigen Einsatz keinem der Verkehrsteilnehmer eine Schuld an unserer Verzögerung unterstellen.«

Das Feuer beschädigte die linke der drei Fahrspuren so sehr, dass sie nicht mehr befahren werden konnte. Sie sollte in der Nacht zum Mittwoch repariert werden und blieb zunächst gesperrt. Am Nachmittag löste sich der Stau zwischen Bad Nauheim und Friedberg allmählich auf.

Die Polizei leitete den Verkehr in Richtung Süden während der Vollsperrung großräumig über das Gambacher Kreuz und die A 45 nach Hanau um.

Wie es genau zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Auch Angaben über die Schadenshöhe lagen nicht vor.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Berufsverkehr
  • Feuerwehren
  • Geisterfahrer
  • Polizei
  • Rosbach
  • Verkehrsstaus
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.