21. November 2008, 20:26 Uhr

Jubiläumsfeiern in der kommenden Woche

Frankfurt (pia). Die Städtepartnerschaft Frankfurt - Guangzhou wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Viele Bürgerinnen und Bürger in zahlreichen Frankfurter Institutionen und Vereine engagieren sich in der Zusammenarbeit mit Partnern in Guangzhou für einen Dialog und für die Begegnung der Kulturen.
21. November 2008, 20:26 Uhr

Frankfurt (pia). Die Städtepartnerschaft Frankfurt - Guangzhou wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Viele Bürgerinnen und Bürger in zahlreichen Frankfurter Institutionen und Vereine engagieren sich in der Zusammenarbeit mit Partnern in Guangzhou für einen Dialog und für die Begegnung der Kulturen.

Im Frühjahr dieses Jahres präsentierte die Mainmetropole eine umfangreiche Veranstaltungsreihe, an der Frankfurter Institutionen, Künstler, Schüler und Vertreter aus Wirtschaft und Politik teilnahmen. Im Gegenzug kommen nun in der Zeit vom 25. bis 26. November neben einer offiziellen Delegation Künstler, Bürger und Vertreter der Wirtschaft aus der zwölf Millionen Einwohner zählenden chinesischen Metropole nach Frankfurt, um hier den zweiten Teil der Jubiläumsfeiern zu begehen. Neben Oberbürgermeister Zhang Guangning werden mehrere Dezernenten, vier der zehn Bezirksbürgermeister, von deren Amtsdistrikten jeder etwa doppelt so viele Einwohner zählt wie Frankfurt, und eine Anzahl weiterer Spitzenvertreter nach Frankfurt kommen - insgesamt die größte Delegation, die die Stadt Guangzhou jemals ins Ausland geschickt hat.

Am Dienstag steht neben Gesprächen zwischen Wirtschaftsvertretern auch ein Besuch chinesischer Fachkräfte aus dem Bereich der Abwasserentsorgung bei ihren Frankfurter Kollegen von der Stadtentwässerung auf dem Programm. Die Partnerstadt sucht nach Wegen, dieses Umweltproblem effizienter anzugehen. Sportlich geht es zu bei einem kleinen Tischtennisfreundschaftsturnier zwischen chinesischen Gästen und Frankfurter Vereinsspielern. Tischtennis ist bekanntlich ein Volkssport in China, und so wird auch Guangzhous Oberbürgermeister zum Schläger greifen und gegen keinen Geringeren als Thomas Weikert, den Präsidenten des Deutschen Tischtennis Bundes antreten.

Am Mittwoch treffen sich Wirtschaftsvertreter aus beiden Großstädten, um Möglichkeiten zu intensiverer Zusammenarbeit zu erörtern. Am Mittag wird Oberbürgermeisterin Petra Roth ihren Amtskollegen und seiner Delegation offiziell im Kaisersaal des Römer empfangen. Beim Austausch von Höflichkeiten soll es nicht bleiben; es wird eine Absichtserklärung zu einer besonderen Stadtteilkooperation zwischen dem Frankfurter Ortsbeirat 3 und dem Stadtdistrikt Yuexiu von Guangzhou unterzeichnet, dazu Abkommen zwischen den Wirtschaftsförderungsorganisationen beider Städte und der Messe Frankfurt mit dem Außenhandelsbüro der Partnerstadt.

Am Abend präsentiert die international bekannte und mehrfach preisgekrönte Guangzhou Acrobatic Troup unter dem Titel »Die Reise nach Westen« in der Jahrhunderthalle ein buntes Programm, das Elemente klassischer chinesischer Akrobatik mit Tanz, Gymnastik und Theater kombiniert.

Weitere Informationen zu dem noch bis zum Jahresende fortdauernden Veranstaltungsprogramm zum Partnerschaftsjubiläum finden sich im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.china-in-town.de" text="www.china-in-town.de" class="more"%>.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos