07. November 2008, 17:18 Uhr

Garantiertes Grauen für die ganze Familie

Jetzt sind die Vampire auch im Kohlenpott los.
07. November 2008, 17:18 Uhr
Jan Ammann als Graf von Krolock (dpa-Foto)

Nach fünf Millionen Besuchern in den USA, Großbritannien und anderswo ist das Erfolgs-Musical »Tanz der Vampire« nach Roman Polanskis gleichnamigem Kultfilm seit gestern im Metronom Theater Oberhausen zu sehen. Bei dem routinierten und erfahrenen »Kreativteam«, das rund um den Librettisten Michael Kunze und den Komponisten Jim Steinman zu Werke ging, konnte nichts schief gehen. Die flexiblen Bühnenbilder William Dudleys, die trotz immensen technischen Aufwands an Märchenpanoramen aus dem Disney-Land erinnern, garantieren Grauen für die ganze Familie. Denn der locker ironische Umgang mit dem Stoff verhindert schon, dass die Temperatur des Bluts in Minus-Bereiche absinkt. Und das trotz düsterer Gruften und verschlafener Schlösser, bizarrer Lichteffekte und einem Bühnenzauber mit Nebelschwaden und Lasergewittern, der heute zum Musical-Standard gehört.

Den Biss der Dialoge aus dem Film kann Kunze naturgemäß in seinem Libretto nicht erreichen. Dafür enthält auch die Musik zu viele Abstecher in seicht-sentimentale Gefilde, so dass selbst Graf von Krolock brav wie ein frisch verliebter Jüngling wirkt. Und Jan Ammann singt mit entsprechend geölter Stimme. Bei den Solo-Gesängen und Ensembles verlässt Steinman musikalisch bisweilen gewohnte Pfade, wenn er etwa ein Quintett so virtuos parlieren lässt, als sei es einer Rossini-Oper entsprungen. Besonderen Reiz üben natürlich die Chor- und Tanzszenen aus. Mit gebotener Präzision loben die Dorfbewohner die Segnungen des Knoblauchs, entsteigen Gruftis ihren Grüften und formieren sich Untote zum »Tanz«. Die Choreografien von Dennis Callahan verwöhnen das Auge nicht minder als die aufwändigen Kostüme von Sue Blanes.

Das alles und das sorgfältig ausgewählte Ensemble helfen über die an sich dünne Handlung hinweg, der halt die brillanten Dialoge des Films fehlen, so dass sich Längen nicht ganz vermeiden lassen. Dennoch ein Spaß für die ganze Familie.

Infos: <%LINK auto="true" href="http://www.musicals.de" text="www.musicals.de" class="more"%> . Pedro Obiera



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos