Streifzug

Zu Besuch bei denen, die hassen

28. August 2018, 10:12 Uhr
DPA
phk_streifzug_RenateKünastL

Früher, sagt Renate Künast, habe sich manch einer am Stammtisch abgeregt, wenn ihm zuvor eine Laus über die Leber gelaufen war. Gewiss habe wahrscheinlich jeder mal, wenn es in ihm zu gegebenem Anlass köchelte, in den eigenen vier Wänden »einen herausgehauen«, der nicht »politisch korrekt« war – wie man es heute ausdrücken würde –, das jedoch eben in einem begrenzten, überschaubaren Raum verlauten lassen. »Eigentlich wusste jeder, dass sich das nicht gehört, dass man so etwas nicht sagt. Das hatte mit guter Kinderstube zu tun, mit dem Respekt vor anderen Menschen.« Mit dem Internet, genauer: mit den sogenannten sozialen Medien, sei bei vielen Menschen die Scham weggeschmolzen wo bei anderen Schamlosigkeit, Diskriminierung, Respektlosigkeit und Fremdschämen beginnen.

»Du kleine dumme F…«, »Du geifernde, senile, zickige Person«, »Sie ist typisch für die meisten Grünen: dumm, ohne Schul- und Berufsabschluss und unfähig«, »Mach dich ab, Gesindel«, »Verpiss dich, du alte hässliche Krähe«, »Einfach abschießen, dieses Pack!« Renate Künast weiß, wovon

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/mehr/streifzuggiessen/streifzug/Streifzug-Zu-Besuch-bei-denen-die-hassen;art4248,477740

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung