28. August 2018, 10:12 Uhr

Über Wut und alte Liebe

Sich in die Seiten vertiefen, von einem Thriller schocken lassen, bei der Aufklärung eines Krimis hautnah mit dabei sein oder die Geschichte Deutschlands erforschen – all das bieten Bücher. Bei der 14. Auflage von »Friedberg lässt lesen« stehen sie gemeinsam mit ihren Autoren und berühmten Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen wieder im Mittelpunkt. Das Programm ist wie eh und je vor allem eines: hochkarätig. Tickets und Programmhefte
28. August 2018, 10:12 Uhr
H. Meyer-Burckhardt

Zum Schmunzeln und Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken – so beginnt die 14. Saison der Reihe »Friedberg lässt lesen«. Der in der Wetterauer Kreisstadt bestens bekannte Schauspieler Mathias Herrmann und sein Kollege Hannes Schäfer präsentieren am 11. September zur Eröffnung ein Balladen-Programm mit Texten aus der Vergangenheit bis in die Gegenwart – und sie kommen am 9. Dezember mit ihrem Weihnachtsprogramm wieder. Aber auch sonst haben sich die Veranstalter, die Buchhandlung Bindernagel, die Ovag, das Bibliothekszentrum Klosterbau und die Sparkasse Oberhessen einiges einfallen lassen. Am 18. September beispielsweise ist Renate Künast mit einem Buch zu Gast, dessen Thema – so ist zu befürchten – noch lange Zeit von beklemmender Aktualität sein wird: »Hass ist keine Meinung«. Sie berichtet darin, was Wut in unserem Land anrichtet (siehe Interview auf den Seiten 8/9).

Auf ein »Schwergewicht« der Gegenwarts-literatur dürfen sich die Bücherfreunde am 27. September freuen: Irene Dische stellt ihr neues Buch »Schwarz und Weiß« vor, eine Liebesgeschichte, die mit Trumps Amerika aufräumt. »Meine Geschichte« erzählt am 17. Oktober einer, der das Geschichtsbild der Deutschen in den vergangenen Jahren nachhaltig geprägt hat: Guido Knopp, bekannt aus zahlreichen historischen Dokumentationen des ZDF.

Der »Gangsterblues« erklingt am 28. Oktober. Zum einen stellt der aus dem Kölner »Tatort« bekannte Mediziner Joe Bausch sein neues gleichnamiges Buch vor, zum anderen begleitet ihn dabei die Band »Bluesdoctors«. Zur Tour durch ein hitziges Land lädt am 31. Oktober der Reise-Journalist Andreas Altmann ein. Er hat sich für sein neues Werk nach Mexiko begeben.

Gleich drei Tage hintereinander schlägt der gebürtige Bad Nauheimer Andreas Maier seine Zelte in der Buchhandlung Bindernagel auf. Vom 6. bis 8. November liest er jeden Abend einen Teil aus seinem neuen Kolumnenband »Das waren wir«. Zum Abschluss der Saison, im Juni 2019, stellt Maier zudem den neuen Band seiner »Ortsumgehung«-Reihe vor: »Die Familie«.

Eine Besonderheit gibt es am 12. November. 2018 sind zum ersten Mal die autorisierten Briefe von Nelson Mandela, die er während seiner Gefangenschaft geschrieben hat, erschienen. Für eine Lesung draus konnten die Veranstalter einen der wohl renommiertesten deutschen Gegenwarts-literaten gewinnen: Feridun Zaimoglu.

Krimi-Zeit ist am 6. Dezember: Melanie Raabe lässt ihre Zuhörer wieder einmal deren Atem stocken. »Der Schatten« dürfte nach ihren Bestsellern »Die Falle« und »Die Wahrheit« ihr Publikum erneut von der ersten Seite an in den Bann ziehen. Hubertus Meyer-Burckhardt erzählt am 21. Januar, was er im Rahmen seiner Recherche von Frauen gelernt hat. »Tatort«-Kommissar Miroslav Nemec spielt am 1. Februar »Kroatisches Roulette«, so zumindest der Titel seines zweiten Kriminalromans. Zum ersten Mal in der Reihe zu Gast: Adriana Altaras. Am 28. März liest sie aus ihrem Buch »Die jüdische Souffleuse«.

Thea Dorn, bekannt unter anderem aus dem »Literarischen Quartett«, widmet sich in ihrem Buch »Deutsch, aber nicht dumpf« am 29. März einem viel diskutierten politischen Thema und verspricht einen »Leitfaden für aufgeklärte Patrioten«. Zwei bekannte Schauspielernamen und ein bewegendes Buch: Walter Sittler und Mariele Millowitsch lesen am 5. Mai »Alte Liebe« – das Buch, das Elke Heidenreich und Bernd Schroeder geschrieben haben. Carmen Korn hat bereits zwei Romane geschrieben. Am 22. Mai folgt nun der Abschluss ihrer Trilogie über vier Freundinnen: »Zeitenwende«. Andreas Matlé/Fotos: Christian Faustus (1)/pv (2)

Eintrittskarten für alle Lesungen gibt es in der Buchhandlung Bindernagel, bei der Ovag im Servicezentrum, im Bibliothekszentrum Klosterbau, bei der Sparkasse Oberhessen, unter Tel. 0 60 31/68 48 11 13 sowie im Internet unter www.adticket.de. Auf Wunsch schickt die Ovag kostenfrei das komplette Programmheft zu: Dazu einfach eine Nachricht per Fax (0 60 31/68 48 14 21) oder per E-Mail (lea.schulze@ovag-energie.de) an die Ovag schicken.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Altmann
  • Andreas Maier
  • Elke Heidenreich
  • Feridun Zaimoglu
  • Filme
  • Forschung
  • Friedberg
  • Geschichtsbild
  • Guido Knopp
  • Irene Dische
  • Krimis und Thriller
  • Mariele Millowitsch
  • Nelson Mandela
  • Renate Künast
  • Sparkasse Oberhessen
  • Tatorte
  • Thea Dorn
  • ZDF
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen