29. November 2017, 05:00 Uhr

Subway to Sally

Eisheilige Nacht in Gießener Hessenhallen

Die »Eisheilige Nacht« ist für Subway to Sally eine Passion und für die Fans eine Institution. Am 22. Dezember steigt sie wieder in der Hessenhalle in Gießen.
29. November 2017, 05:00 Uhr
Avatar_neutral
Von Jan Sommerlad
Subway to Sally. (Foto: pv)

Die »Eisheilige Nacht« ist für Subway to Sally eine Passion und für die Fans eine Institution. Am 22. Dezember steigt sie wieder in der Hessenhalle in Gießen.

Spätestens seit Wacken Winter Nights ist klar, dass die Potsdamer Band mit ihrem Konzept Jahre voraus war. Die an Festivals arme Jahreszeit überbrückt man am besten: mit einem Festival. Einzigartig dabei, dass die Band um Eric Fish jedes Jahr aufs Neue den Posten des Headliners souverän meistert und sich dabei stets neu erfindet. Für die Eisheilige Nacht 2017 wurden illustre Gäste verpflichtet.

Der Abend startet mit Mr. Hurley & Die Pulveraffen, deren Verdienst es ist, den »Grog’n’Roll« erfunden zu haben: Tanzbare Folk-Kompositionen mit wortwitzigen, selbstironischen Texten. Vom kleinen Marktstand auf die große Bühne haben es Feuerschwanz geschafft. Mit recht. Ihre ironisch aufgeladene Show sollte einst den Mittelalterrock karikieren, heute sind sie die vielleicht innovativste Band des Genres. Komplettiert wird der Abend durch Mono Inc. die in den vergangenen Jahren mit jedem Album einen weiteren Meilenstein setzten.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos