Leerstände in Gießen: Die prominentesten Fälle

Seit dem Frühjahr 2015 werden in der Neuapostolischen Kirche an der Georg-Philipp-Gail-Straße keinen Gottesdienste mehr gefeiert. Auch das benachbarte Wohnhaus, in dem früher der Landesbischof residiert hatte, steht seit der Auflösung der Kirchengemeinde Gießen-Ost leer. Was aus dem 60 Jahre alten Komplex wird, hat die Liegenschaftsverwaltung der Neuapostolischen Kirche noch nicht festgelegt. Wahrscheinlich ist aber, dass die Kirche in dieser guten Wohnlage abgerissen und durch eine Wohnbebauung ersetzt wird. Ob die Kirchenleitung diese Neugestaltung in Eigenregie in Angriff nimmt oder ob sie ihr Anwesen verkauft, ist in Frankfurt ebenfalls noch nicht entschieden worden. (Foto: Schepp)

Seit dem Frühjahr 2015 werden in der Neuapostolischen Kirche an der Georg-Philipp-Gail-Straße keinen Gottesdienste mehr gefeiert. Auch das benachbarte Wohnhaus, in dem früher der Landesbischof residiert hatte, steht seit der Auflösung der Kirchengemeinde Gießen-Ost leer. Was aus dem 60 Jahre alten Komplex wird, hat die Liegenschaftsverwaltung der Neuapostolischen Kirche noch nicht festgelegt. Wahrscheinlich ist aber, dass die Kirche in dieser guten Wohnlage abgerissen und durch eine Wohnbebauung ersetzt wird. Ob die Kirchenleitung diese Neugestaltung in Eigenregie in Angriff nimmt oder ob sie ihr Anwesen verkauft, ist in Frankfurt ebenfalls noch nicht entschieden worden. (Foto: Schepp)
Bild 2 von 12