Leerstände in Gießen: Die prominentesten Fälle

Das sogenannte Siesmayer-Karree in einem kleinen Park entlang der Straße »Am Steg« besteht aus sechs Gebäuden. Sie sind als Ensemble der Psychiatrischen Klinik von 1891 bis 1896 entstanden und stehen unter Denkmalschutz. Seit die Psychiatrie des Klinikums vor gut einem Jahr ihren großen Neubau an der Gaffkystraße bezogen, hat, stehen die Häuser leer. Schon seit sechs Jahren ungenutzt sind drei weitere Altbauten und zwei größere Gebäude neueren Ursprungs, nachdem die Neurologie ins neue Klinikum-Haupthaus umgezogen war. Das Studentenwerk will die Klinkergebäude übernehmen und dort rund 100 Wohnplätze für Studierende schaffen. Momentan laufen beim Klinikum die bautechnischen Vorbereitungen für die Übergabe. (Foto: Schepp)

Das sogenannte Siesmayer-Karree in einem kleinen Park entlang der Straße »Am Steg« besteht aus sechs Gebäuden. Sie sind als Ensemble der Psychiatrischen Klinik von 1891 bis 1896 entstanden und stehen unter Denkmalschutz. Seit die Psychiatrie des Klinikums vor gut einem Jahr ihren großen Neubau an der Gaffkystraße bezogen, hat, stehen die Häuser leer. Schon seit sechs Jahren ungenutzt sind drei weitere Altbauten und zwei größere Gebäude neueren Ursprungs, nachdem die Neurologie ins neue Klinikum-Haupthaus umgezogen war. Das Studentenwerk will die Klinkergebäude übernehmen und dort rund 100 Wohnplätze für Studierende schaffen. Momentan laufen beim Klinikum die bautechnischen Vorbereitungen für die Übergabe. (Foto: Schepp)
Bild 5 von 12