Impressionen aus dem Gießener Niemandsland

Impressionen aus dem Gießener Niemandsland

In der sogenannten US-Site #4 im Inneren des US-Depots lagerten ab 1979 Atomwaffen. Eine einzelne davon soll die dreifache Sprengkraft der Hiroshima-Bombe gehabt haben. Bis heute ist nicht bekannt, wie lange, wie viele und welche Atomsprengkörper genau in der Gießener Wieseckaue gelagert wurden.
(25.03.2017 - Foto: Burkhard Möller)  Bild 1 von 11